ulrich 2016.jpg
gigant 16 06 14.gif
Kompack_Banner_225x265_BluhmSysteme.jpg
cleopack.gif
Cleopack logo klein.jpg
eep-banner-2.gif
VSL15.gif
Resch_Portfolio-1.gif
pratopac richtig www.kompack.info.gif
expresso net.jpg
du.gif
htww.png
htw.gif
mos-5.gif
dunapck.jpg
bein.jpg
Bein-1.gif
green star.jpg
rondo-de.png
DW_Krems_Logo_neu2.jpg
kompack logo.jpg

News

13. April 2021

virtual.drupa: Das „Who is

Who“ der Branche an Bord

 

 

 

 

Der Countdown läuft und schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich in

der Zeit vom 20. bis 23. April 2021 das „Who is Who“ der

internationalen Print & Packaging Community auf der virtual.drupa

trifft. „Wir freuen uns sehr über weitere Neuzugänge von

herausragenden Ausstellern und bedeutenden Global Playern wie HP Deutschland und Landa Digital Printing aus Israel. Beide

Unternehmen bereichern die virtual.drupa mit ihrer beeindruckenden Bandbreite von Innovationen im Bereich von

Digitaldrucktechnologien und deren umfangreichen Applikationen“, unterstreicht Sabine Geldermann, Project Director Print Technologies.

Industriepionier Benny Landa, Vorsitzender der Landa Group und Gründer sowohl von Indigo als auch von Landa Digital Printing, freut sich auf die virtual.drupa, die seiner Meinung nach: „… in Zeiten, in denen Präsenzveranstaltungen nicht stattfinden können, besonders wichtig für unsere Branche ist."

Zuletzt haben darüber hinaus weitere bedeutende und langjährige

Aussteller der drupa ihre Teilnahme bestätigt, darunter der Schweizer Spezialist Ferag AG, der für innovative Förder- und Verarbeitungstechnik steht, IST Metz GmbH, Hersteller von leistungsstarken UVHärtungssystemen, manroland goss web systems GmbH, einer der führenden Anbieter von Rollenoffsetdrucklösungen, sowie die Zünd Systemtechnik AG, ein globaler Spezialist für digitale Schneidsysteme.

Mehr unter: virtual.drupa.de

 

________________________________________________

Marzek Kompack 2020.gif
Strapex 2017.gif
Insignis_Sujet_Anna_280x160.jpg
falu-neuuu2.gif
falu logo.gif
stoeffl-mit-mann2.gif
stoeffl logo_opt.jpeg
ppp.jpg
fhfhfh.jpg
BD12_Banner_Kaese_WEB_DV_2.jpg

 Lantech launcht halbautomatischen Stretchwickler 

 

 

 

Der Verpackungsmaschinenhersteller Lantech erfand vor fast 50 Jahren den Palettenstretchwickler und ist seitdem Technologieführer. Jetzt präsentiert das Unternehmen den neuen Stretchwickler QL-400. Die halbautomatische Maschine verfügt erstmals über eine intelligente Steuerung, welche Bedienereingriffe minimiert und die Ladungssicherheit erhöht.

 

Beschädigte Ware, neue Kundenanforderungen hinsichtlich der Wickelnormen oder Wickelkraft, weniger Folienverbrauch und Arbeitszeit – es gibt viele Gründe für den Einsatz eines halbautomatischen Palettenstretchwicklers. Der neue Stretchwickler QL-400 von Lantech verfügt über die patentierte Load Guardian-Steuerung. Das intelligente System erstellt für häufig vorkommende Ladeanwendungen die passenden Ladungsprofile mit der richtigen Rückhaltekraft. Nach dem einmaligen Set-up können die Voreinstellungen über einprägsame Bilder einfach und schnell abgerufen werden, wobei Anpassungen jederzeit möglich sind. Der Bediener gibt lediglich die Ladekennlinie ein und Load Guardian bestimmt selbsttätig die Parameter für eine sichere Ladung.

Auf seinem Display zeigt der Stretchwickler QL-400 einfache Anweisungen per Video und als Text zur Fehlersuche bei der Palettenverpackung: Dies umfasst z. B. Folienrisse, gequetschte Ware und verdrehte Ladungen. Ebenfalls verfügbar sind Produktionsberichte, erweiterte Diagnosedaten, Produktivitätsauswertungen und eine Fehlerübersicht.

 

Der Stretchwickler QL-400 ist geeignet für eine diagonale Ladungsgröße von bis zu 1829 mm, eine maximale Wickelhöhe von 2032 mm (optional mit Hubmastverlängerung 2794 mm) und ein Höchstgewicht von mehr als 2.250 kg. 

Mehr unter: www.lantech.com

Foto:(© Lantech

_____________________________________________

lechner mit text.jpg
riegler.jpg
sulger. ohne.jpg
suuuuuu.gif
stoeffl logo_opt.jpeg
riegler-2021.gif

 05ER spielen ab Juli

in der MEWA ARENA 

 

 

 Das Stadion des 1. FSV Mainz 05 wird ab der kommenden Saison einen neuen Namen tragen: Ab Juli 2021 spielen die 05ER in der MEWA ARENA. Das marktführende Textil-Management-Unternehmen mit 45 Standorten in 14 europäischen Ländern und Sitz in Wiesbaden erweitert damit sein langjähri-ges Engagement bei Mainz 05 und wird künftig Namensgeber der Spielstätte der 05ER. Neben dem Namensrecht für die Arena erhält MEWA zusätzlich ein umfangreiches Paket an Werbe- und Hospita-lity-Leistungen. 

Schwechat, 12. April 2021: Der neue Vertrag zwischen dem Bundesligisten und MEWA gilt zunächst bis 2026 und ist der bisherige Höhepunkt einer viele Jahre andauernden, engen und stetig gewachse-nen Partnerschaft. Bereits seit 2013 ist MEWA Partner der 05ER und im Stadion präsent: Zu-nächst als Namensgeber der MEWA LOUNGE im Hospitality-Bereich sowie seit 2019 u.a. als Namens-geber der MEWA Tribüne. Gemeinsam mit 05ER-Vermarktungspartner Infront konnte man das er-folgreiche Engagement auf eine neue Ebene bringen. 

Die enge Partnerschaft basiert auch auf den gleichen Werten: Neben der regionalen Verwurzelung zum Rhein-Main-Gebiet sind es vor allem die Themenfelder Nachhaltigkeit und Engagement im Nachwuchsbereich, in denen Mainz 05 und MEWA Hand in Hand arbeiten. Als erster klimaneutraler Bundesligist Deutschlands engagiert sich Mainz 05 seit mehr als einem Jahrzehnt aktiv im Bereich Umweltschutz und Vermittlung nachhaltiger Werte für eine bessere Zukunft über seine sozialen Kin-der- und Jugendprojekte. 

Mehr unter: www.mewa.at

_____________________________________________

signode LOGO web.jpg
virtualdrupa_credit_MaximilianBeck.jpg
image001.jpg
Mainz05.jpg

KOMPACK - aktuelle Printausgabe

Schon die aktuelle Printausgabe gelesen?

Einfach auf das Cover klicken:

 

 

 

 

 

 

kompack titel 121.jpg