ulrich 2016.jpg
gigant 16 06 14.gif
Kompack_Banner_225x265_BluhmSysteme.jpg
cleopack.gif
Cleopack logo klein.jpg
eep-banner-2.gif
VSL15.gif
Resch_Portfolio-1.gif
pratopac richtig www.kompack.info.gif
expresso net.jpg
du.gif
htww.png
htw.gif
mos-5.gif
dunapck.jpg
bein.jpg
Bein-1.gif
green star.jpg
rondo-de.png
DW_Krems_Logo_neu2.jpg
kompack logo.jpg

News

08. Juni 2021

Tag des Meeres

 

 

 

Am 8. Juni ist „Tag des Meeres“. Die zunehmende Verschmutzung – ist nach wie vor eine große Bedrohung für die Weltmeere. Auch Lidl Österreich setzt sich im Rahmen der konzernweiten „REset Plastic“-Strategie gegen Plastikmüll ein. 

 

Der Einsatz von Plastik für Verpackungen und andere Produkte ist nicht per se schlecht. Vor allem dann, wenn es um Frische und Haltbarkeit der Produkte geht. Andererseits ist die zunehmende Vermüllung durch Plastik vor allem in Meeren und an Küsten ein globales Problem. Meere und Küsten werden durch Plastikmüll nicht nur verunreinigt, sondern schaden vor allem Tieren, die sich in größeren Teilen verfangen und strangulieren können. Darüber hinaus können Tiere kleinere Plastikteile für Nahrung halten und sich die toxischen Stoffe in ihren Organen ablagern.  „Als großes Handelsunternehmen tragen wir auch große Verantwortung. Neben dem individuellen Engagement gegen Plastikmüll in den einzelnen Ländern unterstützt Lidl Österreich als Teil der Schwarz Gruppe auch auf globaler Ebene Organisationen und Projekte, die den Eintrag von Plastik in die Umwelt verhindern und aus der Umwelt beseitigen. Unser Ansatz ist ganzheitlich und reicht von der Vermeidung über neues Design, Recycling, Beseitigung bis hin zu Innovation und Aufklärung“, so Simon Lindenthaler, Leiter Unternehmenskommunikation und CSR bei Lidl Österreich. 

 

Maßnahmen gegen Meeresverschmutzung 

Beispielsweise reduziert Lidl seit Jahren konsequent Mikroplastik bei Eigenmarken im Reinigungs-, Kosmetik- und Körperpflegebereich. Daneben erforscht Lidl auch umweltverträgliche Ersatzstoffe für Kosmetik- und Körperpflegeprodukte und unterstützt globale Projekte zur Beseitigung und Vermeidung von Plastikmüll.

Mehr unter: www.aufdemwegnachmorgen.at

Foto: Adobe Stock

________________________________________________

Strapex 2017.gif
Insignis_Sujet_Anna_280x160.jpg
falu-neuuu2.gif
falu logo.gif
stoeffl-mit-mann2.gif
stoeffl logo_opt.jpeg
ppp.jpg

Digitales Tippspiel

zu Fußball EM

 

 

 

 

Anlässlich der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 veranstaltet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme GmbH aus Rheinbreibach ein digitales Tippspiel.

 

Vom Eröffnungsspiel bis hin zum Finale können Kunden und Interessenten einzeln oder in Teams ihre Tipps zu jedem einzelnen Spiel sowie zu weiteren Bonusfragen abgeben. Je nach Treffsicherheit werden unterschiedlich viele Punkte vergeben.

Unter den Teilnehmern mit der höchsten Punktzahl werden anschließend sommerliche Gewinne verlost. Darunter E-Scooter, Lotus-Grills und MyDays-Gutscheine. Egal, ob Fußball-Profi oder Laie: Interessierte können sich unter

 

bluhmsysteme.com/fussball

 

kostenlos und unverbindlich zur Teilnahme registrieren.

Foto: Bluhm Systeme

_____________________________________________

lechner mit text.jpg
riegler.jpg
sulger. ohne.jpg
suuuuuu.gif
riegler-2021.gif
signode LOGO web.jpg
fhfhfh.jpg

 

 Virtuelle Abnahme 

 

 

 

Optima Automation hat vor kurzem eine Komplettanlage für die Montage von Blutentnahmeröhrchen inklusive der Dosierung von Additiven realisiert. Diese besteht aus einer OPTIMA BCT-200 Verarbeitungslinie und einer OPTIMA BCA-200 Montagemaschine. Der Factory Acceptance Test (FAT) des osteuropäischen Kunden konnte aufgrund der Pandemie nicht unter dessen persönlicher Anwesenheit bei Optima durchgeführt werden. Um keine Verzögerung im Projekt zu riskieren, wurde die Maschinenabnahme online durchgeführt und für den Kunden live übertragen. 

Für den osteuropäischen Kunden hat Optima Automation unter den Pandemie-Bedingungen einen virtuellen FAT organisiert. Dadurch konnten die Funktionen der Anlage an zwei Tagen im Dezember geprüft und deren Übereinstimmung mit den Auftragsspezifikationen nachgewiesen werden. Im Vorfeld hatte Optima Automation mit dem Kunden dazu einen Ablauf definiert. Mit diversen Kameras, Webcams und Headsets wurde der Kunde eingebunden und die Abläufe live übertragen. Dieser hatte den Gesamtüberblick über die Anlage und konnte parallel dazu Details und Prozesse in Echtzeit verfolgen sowie technische Fragen stellen. Teil des FATs waren eine Dokumentenprüfung sowie ein Dauerlauf der Anlage. Mit dem Kunden wurde zudem ein Plan für die weitere Inbetriebnahme abgestimmt. Die Lieferung an den Standort des osteuropäischen Kunden fand noch im Dezember statt. Die finale Inbetriebnahme der Anlage beim Kunden vor Ort durch die Mitarbeiter von Optima Automation wurde bereits – trotz der erschwerenden Pandemie-Bedingungen – im Laufe des Frühjahrs 2021 begonnen.

Mehr unter: www.optima-packaging.com

Bild: Optima

_____________________________________________

Banner_280x170_Kompack_200504.gif
BD12_Banner_Kaese_WEB_DV_2.jpg
Lidl Tag des Meeres.jpeg
EM-Tippspiel_Buhm.jpg
Final blood collection tube.jpg

KOMPACK - aktuelle Printausgabe

Die aktuelle Printausgabe ist im Vertrieb - KOMPACK News Leser blättern schon jetzt darin!

Einfach auf das Cover klicken:

 

 

 

 

 

 

Bildschirmfoto 2021-04-26 um 15.22.04.pn